Eurohypo mit Milliardenverlust in 2008

Donnerstag den 26.03.2009 - Abgelegt unter: Banken - Keine Kommentare »

Der Spezialist für Immobilienfinanzierungen, Eurohypo, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 einen Verlust von 1,4 Milliarden Euro vor Steuern erwirtschaftet. Dies geht dem aktuellen Geschäftsbericht hervor, welcher am Mittwoch veröffentlicht wurde. Das Tochterunternehmen der Commerzbank hatte im Jahr zuvor noch fast 600 Millionen Euro Gewinn verzeichnet. Das Jahrerergebnis 2008 nach Steuern beträgt minus 1,24 Milliarden Euro. Aufgrund der Finanzkrise und dem schlecht laufenden Bankengeschäft rechnet das Kreditinstitut auch in 2009 mit einer schwierigen Lage und geht davon aus, dass insbesondere im Bereich der Staatsfinanzierung auch in diesem Jahr wieder Verluste eingefahren werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *