Neuigkeiten bei Tages- und Festgeldkonten

Mittwoch den 11.06.2008 - Abgelegt unter: Geldanlage - Keine Kommentare »

Der Markt für Tages- und Festgeldkonten ist auch weiterhin heftig in Bewegung, wie die Zu- und Abgänge in unseren Vergleichen in dieser Woche zeigen. Die Credit Europe Bank hat seit gestern ihre Angebote für Tages- und Festgeld wieder für externe Partner zur Bewerbung geöffnet hat und nimmt damit auf Anhieb in unserem Tagesgeld-Vergleich mit 4,50 Prozent Zinsen einen der vordersten und in unserem Festgeld-Vergleich mit bis zu 5,40 Prozent Zinsen bei Laufzeiten von 3 und 5 Jahren den absoluten Spitzenplatz ein.

Zu beachten ist hier lediglich die geringere Einlagensicherung, da es sich um ein Kreditinstitut aus den Niederlanden handelt, bei welchem über das dortige staatliche Einlagensicherungssystem lediglich maximal 20.000 Euro zu 100 Prozent und 20.001 bis 40.000 Euro zu 90 Prozent abgesichert sind.

Wir empfehlen daher, maximal die besagten 40.000 Euro auf einem der Konten der Credit Europe Bank anzulegen. Wer ganz sicher gehen will, begrenzt seine Anlagesumme auf 20.000 Euro und kann dann dieselbe Sicherheit genießen, die alle deutschen Kreditinstitute dank des hierzulande installierten staatlichen Einlagensicherungssystems bieten.

Wo Licht ist, ist auch Schatten und der betrifft diese Woche die GE Money Bank. Bislang mit 5 Prozent Zinsen für bis zu 100.000 Euro Spitzenreiter in unserem Tagesgeld-Vergleich hat die GE Money Bank aufgrund des enormen Kundenansturms bis auf Weiteres alle Werbemaßnahmen eingestellt und pausiert die Aufnahme neuer Kunden für ihr Tagesgeldkonto.

Wir hoffen natürlich, dass dieses – regen Zuspruch findende – Angebot bald wieder für Neukunden geöffnet ist, doch vorerst muss die GE Money Bank erst einmal alle vorliegenden Kontoeröffnungsanträge abarbeiten, um einen Bearbeitungsstau, wie Anfang des Jahres bei der Credit Europe Bank aufgetreten, zu vermeiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *