Das Saubermannimage des Herrn Pooth

Freitag den 23.05.2008 - Abgelegt unter: Wirtschaft - Keine Kommentare »

“Wenn einer eine Reise macht, dann kann er etwas erzählen”, so lautet ein Sprichwort aus früheren Tagen. Heute sieht es anders aus. Zumindest wenn es um die Reisen des Herrn Franjo Pooth nach London geht.

Ja, es beginnt zu bröckeln, das Image des Ehemanns von Deutschlands wohl bekanntester (Fernseh-)Sprecherin Verona Feldbusch, Verzeihung, Verona Pooth natürlich. Man sah ihn oft im Fernsehen, in Zeitungen und Zeitschriften an ihrer Seite. Den Mann, der immer wie ein Saubermann wirkte. Ein Strahlemann, der so gar nicht in die Welt der Promis zu passen schien, ein bescheidener Mann. Ja, so wirkte er. Aber es kommt eben so oft so ganz anders im Leben. Nun hat er bei der Steuerbehörde eine Selbstanzeige erstattet. Natürlich hat er, denn durch die Selbstanzeige kommt er einer Anzeige zuvor und geht letztlich straffrei aus, wenn er seine hinterzogenen Steuern nachzahlt.

Nachdem erst der Heiligenschein bei Frau Pooth fiel, und RTL II die Zusammenarbeit mir ihr beendete, weil sie als helfender “Engel” nicht mehr glaubwürdig war, rückte mehr und mehr Franjo Pooth ins Rampenlicht. Erst wurde er der Insolvenzverschleppung beschuldigt, dann der Steuerhinterziehung. Nun ist gar von Reisen nach London die Rede, bei der er Millionen von Euro aus Deutschland herausgeschmuggelt haben soll.

Ist London nun etwa ein neues Paradies für Steuersünder? Nein, weit gefehlt. Laut einem Bericht der Onlineausgabe des Magazins “Focus” wurde nicht nur gegen deutsche Gesetze verstoßen, sondern auch gegen englische. Die Firma in London soll übrigens dem jüngeren Bruder von Herrn Pooth gehören. Wurde da etwa in ein regelrechtes Wespennest gestochen?

Was eigentlich genau alles geschehen ist in den Monaten vor der Anmeldung der Insolvenz, das wird wohl erst in mehreren Monaten oder gar Jahren ans Licht der Öffentlichkeit kommen, wenn überhaupt. Ein Saubermann mehr, der gefallen ist. Man denke nur an Herrn Zumwinkel, den ehemaligen Chef der Deutschen Post AG. Auch er war hatte das Image eines Saubermanns. Und auch er ist gefallen. Wer wird der nächste Saubermann sein, der über seine eigene Geldgier stolpern wird?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *