Smava erweitert Zugang für Kreditnehmer niedrigerer Bonitätsstufen

Mittwoch den 17.10.2007 - Abgelegt unter: Finanzierungen - 1 Kommentar »

Über die Smava GmbH, den bislang einzigen wirklich ernstzunehmenden Marktplatz für Kredite von Mensch zu Mensch, haben wir ja bereits in unserem Beitrag „Smava GmbH erhält frisches Venture Capital“ berichtet. Über diese neue Art der Kreditvergabe, welche es bislang zwar bereits in den USA und anderen Ländern, nicht jedoch in Deutschland gab, wurde und wird viel berichtet und heiß debattiert. Einige besonders lesenswerte Beiträge finden sich zum Beispiel im folgenden Blog: „Smava der Web2.0 Kreditmarktplatz“ Inzwischen hat sich jedoch einiges getan. Nicht nur die Anzahl der erfolgreich vermittelten Privatkredite nimmt ständig zu, sondern auch das Angebot von Smava wird ständig erweitert. So findet man im folgenden Blog eine Debatte der aktuellen Zahlen von Smava und deren Vergleich mit dem Konkurrenten eLolly: „Smava und eLolly, erste Umsatzzahlen und neue Mitbewerber“. Die neueste Änderung bei Smava ist jedoch die Erweiterung der am Marktplatz zugelassenen Kreditnehmer auch bei niedrigerer Bonität. Für jeden verständlich wird jeder Kreditnehmer im Voraus einer Prüfung unterzogen, bei der unter anderem auch der Scoring-Wert der Schufa für den betreffenden Verbraucher abgefragt wird. Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über diese verschiedenen Scoring-Werte und Bonitätsstufen:

Scoring-Wert

Anteil an der Gesamtbevölkerung

Statistisches Ausfallrisiko

A

ca. 20 %

1,38 %

B

ca. 20 %

2,46 %

C

ca.10 %

3,56 %

D

ca.10 %

4,41 %

E

ca.10 %

5,57 %

F

ca.10 %

7,16 %

G

ca.10 %

10,72 %

H

ca. 5 %

15,02 %

I

ca. 2 %

20,95 %

K

ca. 1 %

22,26 %

L

ca. 1 %

27,01 %

M

ca. 1 %

42,40 %

Stand: Oktober 2007, Quelle: Schufa

Wer bis jetzt einen Smava Privatkredit erhalten wollte, musste mindestens in die Bonitätsstufe F fallen, hatte also eine maximale Ausfallwahrscheinlichkeit von etwas mehr als sieben Prozent. Schaut man sich in der Tabelle einmal an, welcher Bevölkerungsanteil darunter fällt, so sind das kumuliert rund 80 Prozent. Seit kurzem ist es jedoch auf für Verbraucher der Bonitätsstufen G und H möglich, über Smava einen Privatkredit zu beantragen. Damit steht der Marktplatz derzeit rund 87 Prozent aller Deutschen offen. Ob zu niedrige Umsätze oder einfach nur die Lockerung der Zugangsbestimmungen aufgrund zu vieler abgelehnter Anfragen die Gründe für diese Änderung waren, ist nicht bekannt. Für potentielle Kreditnehmer ist es viel eher von Interesse, mit welchem Zins sie in etwa bei Smava rechnen müssen. Den aktuellen Daten nach belaufen sich die Durchschnittszinsen bei Smava auf folgende Prozentwerte, gegliedert nach Bonitätsstufen:

Scoring-Wert

A

B

C

D

E

F

G

H

Durchschittszins

6,30

7,70 %

7,60 %

8,70 %

10,70 %

11,70 %

13,80 %

16,10 %

Die Zinsen für die Bonitätsstufen A-D können in einem ersten Kreditvergleich durchaus mit denen der meisten Banken mithalten. Die Zinsen für die Bonitätsstufen E bis H erscheinen zwar auf den ersten Blick etwas hoch, jedoch sollte hier immer bedacht werden, dass mit einer niedrigeren Bonität auch immer ein höheres Ausfallrisiko verbunden ist, welches Banken in ihrer Zinsfindung einkalkulieren. Verbraucher mit wirklich schlechter Bonität, unterhalb der Stufe H sind dann auch fast immer auf einen so genannten „Kredit ohne Schufa“ angewiesen werden, weil sie bei keiner normalen Bank mehr als kreditwürdig eingestuft werden. So betrachtet, relativieren sich die Zinsen sehr schnell und sind besonders für die Bonitätsstufen A bis C als sehr interessant einzustufen.

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Online-Kredite » Blog Archive » Privatkredite bei Smava als Geldanlage am 15.12.2007

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *