Die US-Regierung kämpft weiter gegen die Kreditkrise

Sonntag den 7.09.2008 - Abgelegt unter: Wirtschaft - Keine Kommentare »

Fast wären sie in den Ruin gegangen – Fannie Mae und Freddie Mac, die beiden großen US-Hypothekenfinanzierer, die 50 Prozent der in den gesamten USA ausgegebenen Hypotheken auf sich vereinen (siehe unsere Berichtserstattung an früherer Stelle unter „Fannie und Freddie vor dem Aus?“). Das macht immerhin einen Wert von immerhin zwölf Billionen Euro aus, eine Summe, die man sich als Normalsterblicher kaum vorzustellen vermag.

Nun übernimmt die US-Regierung die Kontrolle über beide Finanzinstitute. Und verhindert damit höchstwahrscheinlich einen Kollaps der globalen Wirtschaft. Die Kreditkrise hat in diesem Jahr schon elf Banken in den USA in den Ruin gerissen. Bear Stearns war gerade eben so gerettet worden, wie nun auch Fannie und Freddie, wie sie in den USA nur genannt werden.

Der Finanzminister der US-Regierung, Henry Paulson, gab als Begründung der Kontrolle über die beiden Hypothekenfinanzierer an: Fannie Mae und Freddie Mac sind “so groß und so mit dem Finanzsystem verwoben, dass das Scheitern eines der beiden große Unruhe auf unseren Finanzmarkt hier und in der ganzen Welt auslösen würde”.

Nun soll ein von staatlicher Seite aus eingesetzter Verwalter die Geschicke von beiden Finanzinstituten lenken, bis diese wieder stabilisiert sind. Die Kosten werden nicht gering sein dafür, es ist mit einer Summe von 25 Milliarden Euro zu rechnen, welche den Steuerzahlern belastet werden wird.

Angesichts der Tatsache, dass möglicherweise ohne diese Hilfe der Zusammenbruch beider Hypothekenfinanzierer nicht mehr aufzuhalten wäre, ist dies dennoch ein guter und wichtiger Schritt. Ein Ruin von Fannie Mae und Freddie Mac würde zugleich die Wirtschaft in den USA zu Boden reißen, mit nicht absehbaren Folgen für die Weltwirtschaft.

Die Aufsicht über die weiteren Geschicke hat die Aufsichtsbehörde FHFA, die sicherstellen will, dass alles in guten Bahnen laufen wird. Denn nichts wäre schlimmer im Moment, als ein Zusammenbruch der beiden Finanzinstitute.

In der heutigen Situation würde die Wirtschaft kollabieren. Damit es nicht dazu kommt, hat die Regierung der USA diesen Entschluss gefasst. Ein weiser Entschluss, wie man auch als Experte es nur zustimmend bejahen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *